Geschichte der Alluvia AG

2006Die Firmen K. + U. Hofstetter AG und Messerli Kieswerk AG gehen unter der neuen HM Holding AG ein 50-50-Joint-Venture ein. Der Verwaltungsrat besteht aus Kurt Baumgartner-Messerli (VRP), Karl Hofstetter, Ulrich Hofstetter und Andres Schmid.
2007Die HM Kies + Beton AG wird als Tochterfirma der HM Holding AG gegründet. Sie übernimmt die Leitungs- und Verwaltungsaufgaben der K. + U. Hofstetter AG und der Messerli Kieswerk AG. Geschäftsführer ist Robert Jäggi.
2009Karl Hofstetters Sohn, Thomas Hofstetter, tritt dessen Nachfolge im Verwaltungsrat der HM Holding AG an.
2013Die HM Holding AG wird zur Alluvia Holding AG, die HM Kies + Beton AG in Alluvia AG umbenannt.
2014Gründung der Alluvia ZIK GmbH (Zentrale Inkassostelle) als Tochtergesellschaft der Alluvia AG.
2014Ulrich Hofstetters Tochter, Marion Maisano-Hofstetter, tritt dessen Nachfolge im Verwaltungsrat der Alluvia Holding AG an.
2016Kurt Baumgartner-Messerlis Sohn, Michael Baumgartner, tritt dessen Nachfolge im Verwaltungsrat der Alluvia Holding AG an. Thomas Hofstetter übernimmt das Präsidium.
2020Robert Jäggi tritt als Geschäftsführer zurück und übernimmt ein Verwaltungsratsmandat in der Alluvia Holding AG. Gerd Aufdenblatten übernimmt die Leitung der Alluvia Gruppe. Andres Schmid verlässt den Verwaltungsrat der Alluvia Holding AG. An seine Stelle tritt Urs Kern.
2021Die Alluvia Holding AG und die Alluvia AG fusionieren zur Alluvia AG.